Folgende Bachelorarbeiten wurden 2017 am Institut verfasst:

  • Herstellung renaler Organoide aus pluripotenten Stammzellen.

    Betreuer: Prof. Dr. N. Tautz / Prof. Dr. J. Rohwedel

  • Untersuchungen zur Relevanz von Proteinvorläufern in der pestiviralen Replikation.
    Betreuer: Prof. Dr. N. Tautz / D. Dubrau
  • Revers genetische Untersuchungen zum molekularen Mechanismus der Aktivierung der HCV NS2 Proteaseaktivität durch den NS3 Kofaktor.
    Betreuer: Prof. Dr. N. Tautz / Dr. O. Isken
  • Etablierung experimenteller Testsysteme zur Emittlung der Membrantopologie von BVDV NS2.
    Betreuer: Prof. Dr. N. Tautz / Dr. O. Isken

Folgende Masterarbeiten wurden 2017 im Institut verfasst:

  • Experimentelle Charakterisierung des pestiviralen NS2 Membranproteins.
    Betreuer: Prof. Dr. N. Tautz / Dr. O. Isken
  • Design and Evaluation of an Enzyme-linked Immunosorbent Assay Based on Non-structural Protein 1 for Dengue Virus Infections.
    Betreuer: Prof. Dr. N. Tautz
  • Funktionelle Charakterisierung von pestiviralen NS2-3-4A Membranproteinkomplexen.
    Betreuer: Prof. Dr. N. Tautz / Dr. O. Isken
  • Analyse von NS3-Oberflächenaminosäuren bezüglich ihrer Bedeutung in der Assemblierung der Replikase des Hepatitis C Virus mittels reverser Genetik.
    Betreuer: Prof. Dr. N. Tautz/Dr. O. Isken
  • Die Rolle des Nicht-Strukturproteins 4A in der pesitviralen Virionmorphogenese.
    Betreuer: Prof. Dr. N. Tautz/Dr. O. Isken