Folgende Bachelorarbeiten wurden 2015 am Institut verfasst:

  • Experimentelle Etablierung von autonom replizierdenen bicistronischen BVDV B2-ubi-mcherry Replikon-RNAs-Vergleich der Replikationsfähigkeit dieser Replikons in immortalisierten bovinen MDBK-Zellen und primären bovinen, humanen und murinen Fibroblasten.

    Betreuer: Prof. Dr. N. Tautz/Dr. O. Isken

  • Etablierung eines renalen Differenzierungsprotokolls für pluripotente Zellen mit dem Ziel der Generierung eines Organoids
    Betreuer: Prof. Dr. N. Tautz/Prof. Dr. J. Rohwedel
  • Mutagenese von HCV NS2 Oberflächenaminosäuren zur Verbesserung der NS2-Löslichkeit und die funktionelle Charakterisierung dieser Mutationen auf die NS3-abhängige NS2 Aktivierung.
    Betreuer: Prof. Dr. N. Tautz/Dr. O. Isken
  • Charakterisierung der Aminosäurenpositionen R1268 und Q1279 im Nichtstrukturprotein 2 des Virus der Bovinen Virusdiarrhoe (BVDV)
    Betreuer: Prof. Dr. N. Tautz/D. Dubrau
  • Charakterisierung des Nicht-Strukturproteins 4A des Virus der Bovinen Virusdiarrhoe mittels Alaninmutagenese
    Betreuer: Prof. Dr. N. Tautz/D. Dubrau

 

Folgende Masterarbeiten wurden 2015 im Institut verfasst:

  • Etablierung von experimentellen Systemen zur Untersuchung von Membranveränderungen im pestiviralen Lebenszyklus.
    Betreuer: Prof. Dr. N. Tautz/Dr. O. Isken
  • Analyse der Membrantopologie von NS4B durch die Bewertung der chemischen Zugänglichkeit von Cysteinresten im NS4B durch Maleimid-Modifikation
    Betreuer: Prof. Dr. N. Tautz/Dr. O. Isken