Folgende Bachelorarbeiten wurden 2014 im Institut verfasst:
  • Induktion von Pluripotenz in primären murinen Fibroblasten mittels autonom replizierender RNA-Replikons.
    Betreuer: Prof. Dr. N. Tautz/Prof. Dr. R. Rohwedel
     
  • Differenzierung von murinen embryonalen Stammzellen in spezifizierte Zelltypen.
    Betreuer: Prof. Dr. N. Tautz/Prof. Dr. R. Rohwedel
     
  • Untersuchungen zur Funktion der BVDV NS5A Phosphorylierung auf den viralen Lebenszyklus von BVDV.
    Betreuer: Prof. Dr. N. Tautz/Dr. O. Isken
     
  • Charakterisierung des Nichtstrukturproteins 5A von BVDV im pestiviralen Lebenszyklus.
    Betreuer: Prof. Dr. N. Tautz
     
  • Untersuchung des Nicht-Strukturproteins 4A des Virus der bovinen Virusdiarrhoe durch gerichtete Mutagenese.
    Betreuer: Prof. Dr. N. Tautz/D. Dubrau
     
  • Permutationsanalyse zur Funktion von L127 in der NS5A Hyperphos-phorylierung und deren Auswirkungen auf den viralen Lebenszyklus von Hepatitis C.
    Betreuer: Prof. Dr. N. Tautz/Dr. O. Isken
     
  • Einfluss des Geschlechts auf biochemische und biophysikalische Parameter des Kollagens in der Maushaut.
    Betreuer: Prof. Dr. N. Tautz/Prof. Dr. J. Brinckmann

 

Folgende Masterarbeiten wurden 2014 im Institut verfasst:
  • Identifizierung von Determinanten für die NS3-vermittelte NS2-Protease Stimulierung und ihrer Rolle in der Biogenese von Hepatitis C Virus Replikationskomplexen in einem HCV Genotyp 1b Isolat.
    Betreuer: Prof. Dr. N. Tautz/Dr. O. Isken

Folgende Bachelorarbeiten wurden 2013 im Institut verfasst:
  • Etablierung von Proteinexpressionssystemen in primären Zellkulturen mittels modifizierter mRNA oder Replikon-RNA
  • Funktionelle Charakterisierung des BVDV Nichtstrukturproteins 4A mittels Alanin-Mutagenese
  • Induzierte pluripotente Stammzellen: Chondrogenes Differenzierungspotential und Vektorsysteme zur Reprogrammierung
  • Generation and experimental characterization of BVDV replicon derivatives for life cell imaging and proteomics